Wiki Deutsch 2022: Wikipedia:Hauptseite
DeutschVietnameseEnglish

Suchergebnisse Panzerhaubitze 2000

  • Die Panzerhaubitze 2000 (kurz PzH 2000) ist ein selbstfahrendes gepanzertes Artilleriegeschütz, das von den deutschen Unternehmen Krauss-Maffei Wegmann
  • Artillerieverbände vieler Staaten und Standard-Panzerhaubitze der NATO. Bis zu ihrer Ablösung durch die Panzerhaubitze 2000 im Jahr 2007 war die M109 auch beim Heer
  • Die Panzerhaubitze 70 (kurz PzH 70; alternative Bezeichnungen Panzerhaubitze 155-1, kurz PzH 155-1 oder SP70) war Anfang der 1970er-Jahre ein Gemeinschaftsprojekt
  • Panzerartillerie (Weiterleitung von „Panzerhaubitze“)
    die Panzerhaubitze 2000. Deren Höchstschussentfernung beträgt mit Standardmunition 30 km, mit reichweitengesteigerter Munition 56 km. Die PzH 2000 gilt
  • artilleristische Ziel- und Lageaufklärung. Hauptwaffensysteme sind die Panzerhaubitze 2000 und der Raketenwerfer MARS II. Die Artillerietruppe umfasst 5.157 Dienstposten
  • Priest oder die deutsche Panzerhaubitze Wespe, eingesetzt. Diese Geschützart wird heute von der Bundeswehr als Panzerhaubitze bezeichnet und gehört zur
  • Die Panzerhaubitze „Hummel“ war eine Selbstfahrlafette mit einer 150-mm-Haubitze. Sie wurde von der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg von 1943 bis
  • Weiterentwicklung Wiesel 1) Panzerhaubitze 70 (Panzerhaubitze 155 mm, deutsch-britisch-italienischer Prototyp) Panzerhaubitze 2000 (Panzerhaubitze 155 mm) Gepard (Flakpanzer
  • und die M110 eingesetzt. Als Erstausstattung mit Panzerhaubitzen diente die M7 Priest. Die Panzerhaubitze M109 folgte in den 1960er Jahren. Die bekannteste
  • Mungo, GTK Boxer (in Kooperation mit Rheinmetall), MARS, AMPV, Panzerhaubitze 2000, Leopard 1, Leopard 2 und der Schützenpanzer Puma (im Joint Venture
  • Panzerhaubitze 70 als selbstfahrende gepanzerte Version gearbeitet. Dieses Projekt wurde jedoch 1986 abgebrochen und später die Panzerhaubitze 2000 beschafft
  • Die Panzerhaubitze M52 war eine mittlere Panzerhaubitze aus US-amerikanischer Produktion, die 1957 als Ersatz für die M7 Priest bei der Bundeswehr eingeführt
  • Chora Teil von: Krieg in Afghanistan seit 2001 Eine niederländische Panzerhaubitze 2000 während des Einsatzes Die Schlacht von Chora fand vom 15. bis zum
  • Reichweite beispielsweise von etwa 23 auf etwa 28,5 km. Bei der Panzerhaubitze 2000 konnte die Reichweite mit einem kombinierten System von Base-Bleed
  • Schwerpunkt des Feuerkampfes rasch verlegt werden. Die Reichweite der Panzerhaubitze 2000 liegt mit dem 155 mm-NATO-Standard-Geschoss bei 30 km und mit dem
  • Systemgesellschaft neu entwickelten Waffensystems der Rohrartillerie, die Panzerhaubitze 2000 der Bundeswehr übergeben, und der Rhino-Minenräumer von MaK Systemgesellschaft
  • Schiffsgeschütze der deutschen Marine durch den Geschützturm der Panzerhaubitze 2000 zu ersetzen. Dadurch wären diese Schiffe in der Lage gewesen, Land-
  • Panzerbataillonen mit dem Leopard 2 und in den Panzerartillerieverbänden mit der Panzerhaubitze 2000 sowie in der Heeresinstandsetzungslogistik. Das Einsatzspektrum umfasst
  • eingeführt. Eine modifizierte Form der Panzerhaubitze M109 (GE A2) wurde ab 2006 von der Panzerhaubitze 2000 abgelöst. Der letzte Schuss einer M109 der
  • Artillerie, Kriegsschiffe, U-Boote. Dt. Erstausg. Auflage. Bechtermünz, Augsburg 2000, ISBN 3-8289-5385-9 (Originaltitel: The Encyclopedia of weapons of World

Ergebnisse von Schwesterprojekten

  • (public) „Panzerhaubitze “ [*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Panzerhaubitze“ [*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portal „Panzerhaubitze“ Quellen:

Zeige (vorherige 20 | nächste 20) (20 | 50 | 100 | 250 | 500)