Zehnkampf

Zehnkampf: Leichtathletik-Mehrkampf

Der Zehnkampf (auch Dekathlon, von δέκα déka ‚zehn‘ und ἄθλος áthlos bzw. ἄθλον áthlon ‚Heldentat‘; englisch decathlon) ist ein sportlicher Leichtathletikwettbewerb, bei dem in Form eines Mehrkampfes innerhalb von zwei Tagen zehn Einzelwettkämpfe in verschiedenen Disziplinen ausgetragen werden. Deren Ergebnisse werden nach einer Punktetabelle umgerechnet, die sich am jeweiligen Weltrekord orientiert; der gültige Weltrekord in jeder Einzeldisziplin wird jeweils mit rund 1200 Punkten angesetzt. Sieger ist der Sportler mit der höchsten Punktesumme aus allen zehn Teildisziplinen. Zehnkämpfe werden bei internationalen Meisterschaften nur von männlichen Sportlern der Altersgruppen Jugend, Junioren und Männer mit gleichen Disziplinen und Reihenfolge durchgeführt. Die vier Lauf-, drei Sprung- und drei Wurfdisziplinen erfordern große Vielseitigkeit und Ausdauer der Sportler. Deshalb wird der Zehnkampf auch die Königsdisziplin der Leichtathletik genannt.

110-Meter-Hürdenlauf beim Mehrkampf-Meeting in Götzis, Mai 2017

Die zehn Einzeldisziplinen:

Der Zehnkampf mit diesen Einzeldisziplinen ist seit 1912 Bestandteil der Olympischen Spiele.

Mit Stand 2018 wird der Zehnkampf bei internationalen Höhepunkten nur für Männer ausgetragen. Erst seit Jahresbeginn 2005 wird von World Athletics auch ein Weltrekord für Frauen offiziell geführt, da im Frauensport traditionell Siebenkampf betrieben wird.

Geschichte

Der Mehrkampf war als Fünfkampf Bestandteil der Olympischen Spiele der Antike, wurde aber in der Entstehungszeit der modernen Leichtathletik, ab ca. 1860, noch nicht betrieben. Bei den Olympischen Spielen 1904 fand ein Vielseitigkeits-Zehnkampf statt. Dessen Disziplinabfolge wies schon große Ähnlichkeit mit dem zu den Olympischen Spielen 1912 eingeführten heutigen Zehnkampf auf.

Die Auswahl der Disziplinen und die Reihenfolge ist seitdem unverändert.

Die ersten Zehnkämpfe nach diesen Regeln wurden 1911 ausgetragen. Am 15. Oktober fand als Test für die Olympischen Spiele 1912 in Stockholm ein Zehnkampf mit drei Teilnehmern statt, der an einem Tag ausgetragen wurde. Gleichzeitig fand in Münster die 1. Zehnkampfmeisterschaft der Deutschen Sportbehörde für Athletik (DSBfA; Vorläufer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes) statt. Sieger in Münster wurde Karl Halt (5060 Punkte).

Der erste olympische Zehnkampf 1912 wurde wegen der großen Teilnehmerzahl auf drei Tage aufgeteilt.

 
Trainingsalltag eines Zehnkämpfers (1985)

Das Gesamtergebnis eines Zehnkampfs wird nach der Punktewertung ermittelt. Die Bewertungstabelle wurde mehrfach geändert; es existieren Tabellen von 1912, 1920, 1936, 1952, 1964 und 1985. Dabei wurde auch die Gewichtung der einzelnen Disziplinen verändert, so dass in der Statistik frühere Bestleistungen bei nachträglicher Umrechnung oft eine höhere Punktzahl als spätere Leistungen ergeben.

Mehrere Zehnkämpfer der Frühzeit wurden später als Sportfunktionäre bekannt: Der spätere Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, Avery Brundage (1887–1975), nahm bei den Olympischen Spielen 1912 im Zehnkampf teil (aufgegeben) und wurde im Fünfkampf Sechster. Der Olympiaachte 1912 im Zehnkampf, Karl Halt (später Karl Ritter von Halt; 1891–1964), wurde im Nationalsozialismus Reichssportführer und war später in der Bundesrepublik Präsident des Nationalen Olympischen Komitees.

Der Zehnkampf ist eine der zwei letzten Männerdisziplinen (neben 110-Meter-Hürdenlauf), die bei internationalen Höhepunkten nicht für Frauen ausgetragen werden (Stand: 2018); statt des Zehnkampfes gibt es für Frauen einen Siebenkampf. Seit 2004 finden Frauenzehnkämpfe statt, und World Athletics registriert Zehnkampfweltrekorde für Frauen.

Die bekannteste Mehrkampfveranstaltung der Saison ist das Mehrkampf-Meeting Götzis Ende Mai/Anfang Juni. Hier wurden drei Weltrekorde aufgestellt, 1980 und 1982 von dem Briten Daley Thompson und 2001 von dem Tschechen Roman Šebrle. In der Weltbestenliste der 50 besten Zehnkämpfer stehen zwölf Ergebnisse aus Götzis (Stand: Juni 2012).

Seit Anfang der 1990er Jahre werden sogenannte Jedermannzehnkämpfe veranstaltet. Sie folgen dem normalen Aufbau eines Zehnkampfs, weichen aber durch einige Erleichterungen, wie etwa niedrigere Hürden und geringe Anfangshöhen bei den Sprüngen, davon ab und bieten meist seitens des Veranstalters eine Betreuung und Anleitung, die auch Anfängern eine erfolgreiche Teilnahme erlaubt.

Meilensteine

Männer

(in Klammern: Umgerechnete Punktezahl nach der seit 1985 gültigen Tabelle)

Frauen

Erfolgreichste Sportler

Punkteformel

Nach der seit 1985/2005 (Männer/Frauen) gültigen Punkteformel für den Zehnkampf werden die Punkte wie folgt berechnet:

  • Punkte für Laufwettbewerbe:  
  • Punkte für Wurf- und Sprungwettbewerbe:  

Die Variablen  ,   und   haben von World Athletics je nach Wettkampf festgelegte Werte. Die Leistung   im entsprechenden Wettbewerb wird in der unten angegebenen Einheit angegeben.[1]

Männer

Wettkampf   Einheit
100 m25,434718,01,81s
Weitsprung0,143542201,40cm
Kugelstoß51,391,51,05m
Hochsprung0,8465751,42cm
400 m1,53775821,81s
110 m Hürden5,7435228,51,92s
Diskus12,914,01,1m
Stabhochsprung0,27971001,35cm
Speerwurf10,147,01,08m
1500 m0,037684801,85s

Statistik

Medaillengewinner der Olympischen Spiele

JahrGoldmedailleSilbermedailleBronzemedaille
1912Vereinigte Staaten  Jim ThorpeSchweden  Hugo WieslanderSchweden  Charles Lomberg
1920Norwegen  Helge LøvlandVereinigte Staaten  Brutus HamiltonSchweden  Bertil Ohlson
1924Vereinigte Staaten  Harold OsbornVereinigte Staaten  Emerson NortonEstland  Aleksander Klumberg
1928Finnland  Paavo YrjöläFinnland  Akilles JärvinenVereinigte Staaten  Ken Doherty
1932Vereinigte Staaten  Jim BauschFinnland  Akilles JärvinenDeutschland  Wolrad Eberle
1936Vereinigte Staaten  Glenn MorrisVereinigte Staaten  Bob ClarkVereinigte Staaten  Jack Parker
1948Vereinigte Staaten  Bob MathiasFrankreich  Ignace HeinrichVereinigte Staaten  Floyd Simmons
1952Vereinigte Staaten  Bob MathiasVereinigte Staaten  Milton CampbellVereinigte Staaten  Floyd Simmons
1956Vereinigte Staaten  Milton CampbellVereinigte Staaten  Rafer JohnsonSowjetunion  Wassili Kusnezow
1960Vereinigte Staaten  Rafer JohnsonTaiwan  Yang Chuan-KwangSowjetunion  Wassili Kusnezow
1964Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Willi HoldorfSowjetunion  Rein AunDeutschland Mannschaft Gesamtdeutsch  Hans-Joachim Walde
1968Vereinigte Staaten  Bill ToomeyDeutschland BR  Hans-Joachim WaldeDeutschland BR  Kurt Bendlin
1972Sowjetunion  Mykola AwilowSowjetunion  Leonid LytwynenkoPolen  Ryszard Katus
1976Vereinigte Staaten  Bruce JennerDeutschland BR  Guido KratschmerSowjetunion  Mykola Awilow
1980IOC  Daley ThompsonSowjetunion  Juri KuzenkoSowjetunion  Sergei Schelanow
1984Vereinigtes Konigreich  Daley ThompsonDeutschland BR  Jürgen HingsenDeutschland BR  Siegfried Wentz
1988Deutschland Demokratische Republik 1949  Christian SchenkDeutschland Demokratische Republik 1949  Torsten VossKanada  Dave Steen
1992Tschechoslowakei  Robert ZmělíkSpanien  Antonio PeñalverVereinigte Staaten  Dave Johnson
1996Vereinigte Staaten  Dan O’BrienDeutschland  Frank BusemannTschechien  Tomáš Dvořák
2000Estland  Erki NoolTschechien  Roman ŠebrleVereinigte Staaten  Chris Huffins
2004Tschechien  Roman ŠebrleVereinigte Staaten  Bryan ClayKasachstan  Dmitri Karpow
2008Vereinigte Staaten  Bryan ClayBelarus  Andrej KrautschankaKuba  Leonel Suárez
2012Vereinigte Staaten  Ashton EatonVereinigte Staaten  Trey HardeeKuba  Leonel Suárez
2016Vereinigte Staaten  Ashton EatonFrankreich  Kevin MayerKanada  Damian Warner
2020Kanada  Damian WarnerFrankreich  Kevin MayerAustralien  Ashley Moloney

Vielseitigkeits-Zehnkampf der Olympischen Spiele 1904

Disziplinen: 100-Yards-Lauf, Kugelstoßen, Hochsprung, 880-Yards-Gehen, Hammerwurf, Stabhochsprung, 120-Yards-Hürdenlauf, 56-Pfund-Weitwurf, Weitsprung, 1 Meile.

JahrGoldmedailleSilbermedailleBronzemedaille
1904Vereinigtes Konigreich  Tom KielyVereinigte Staaten  Adam GunnVereinigte Staaten  Truxtun Hare

Medaillengewinner der Weltmeisterschaften

JahrGoldmedailleSilbermedailleBronzemedaille
1983Vereinigtes Konigreich  Daley ThompsonDeutschland BR  Jürgen HingsenDeutschland BR  Siegfried Wentz
1987Deutschland Demokratische Republik 1949  Torsten VossDeutschland BR  Siegfried WentzSowjetunion  Pawlo Tarnowezkyj
1991Vereinigte Staaten  Dan O’BrienKanada  Mike SmithDeutschland  Christian Schenk
1993Vereinigte Staaten  Dan O’BrienBelarus  Eduard HämäläinenDeutschland  Paul Meier
1995Vereinigte Staaten  Dan O’BrienBelarus  Eduard HämäläinenKanada  Mike Smith
1997Tschechien  Tomáš DvořákFinnland  Eduard HämäläinenDeutschland  Frank Busemann
1999Tschechien  Tomáš DvořákVereinigtes Konigreich  Dean MaceyVereinigte Staaten  Chris Huffins
2001Tschechien  Tomáš DvořákEstland  Erki NoolVereinigtes Konigreich  Dean Macey
2003Vereinigte Staaten  Tom PappasTschechien  Roman ŠebrleKasachstan  Dmitri Karpow
2005Vereinigte Staaten  Bryan ClayTschechien  Roman ŠebrleUngarn  Attila Zsivóczky
2007Tschechien  Roman ŠebrleJamaika  Maurice SmithKasachstan  Dmitri Karpow
2009Vereinigte Staaten  Trey HardeeKuba  Leonel SuárezRussland  Alexander Pogorelow
2011Vereinigte Staaten  Trey HardeeVereinigte Staaten  Ashton EatonKuba  Leonel Suárez
2013Vereinigte Staaten  Ashton EatonDeutschland  Michael SchraderKanada  Damian Warner
2015Vereinigte Staaten  Ashton EatonKanada  Damian WarnerDeutschland  Rico Freimuth
2017Frankreich  Kevin MayerDeutschland  Rico FreimuthDeutschland  Kai Kazmirek
2019Deutschland  Niklas KaulEstland  Maicel UiboKanada  Damian Warner
2022Frankreich  Kevin MayerKanada  Pierce LePageVereinigte Staaten  Zachery Ziemek

Siehe auch

Weltrekordentwicklung

Männer

Das angegebene Datum nennt den Abschlusstag des Wettkampfes.

Die Summe der Weltrekordleistungen der jeweiligen Einzeldisziplinen (Stand 27. Juni 2021) ergibt einen Punktewert von 12.544.

PunkteNameDatumOrt
Punktetabelle von 1920
7485Estland  Aleksander Klumberg5. Juli 1920Tallinn
7710Vereinigte Staaten 48  Harold Osborn12. Juli 1924Paris
7820Finnland  Paavo Yrjölä18. Juli 1926Viipuri
7995Finnland  Paavo Yrjölä17. Juli 1927Helsinki
8053Finnland  Paavo Yrjölä4. August 1928Amsterdam
8255Finnland  Akilles Järvinen20. Juli 1930Viipuri
8462Vereinigte Staaten 48  James Bausch6. August 1932Los Angeles
8790NS-Staat  Hans-Heinrich Sievert8. Juli 1934Hamburg
Neue Punktetabelle ab 1936
7900Vereinigte Staaten 48  Glenn Morris8. August 1936Berlin
8042Vereinigte Staaten 48  Bob Mathias30. Juni 1950Tulare
Neue Punktetabelle ab 1952
7887Vereinigte Staaten 48  Bob Mathias26. Juli 1952Helsinki
7985Vereinigte Staaten 49  Rafer Johnson11. Juni 1955Kingsburg
8014Sowjetunion 1955  Wassili Kusnezow18. Mai 1958Krasnodar
8302Vereinigte Staaten 49  Rafer Johnson28. Juli 1958Moskau
8357Sowjetunion 1955  Wassili Kusnezow17. Mai 1959Moskau
8683Vereinigte Staaten 49  Rafer Johnson9. Juli 1960Eugene
Neue Punktetabelle ab 1962
8206Taiwan  Yang Chuan-Kwang28. April 1963Walnut
8230Vereinigte Staaten  Russ Hodge24. Juli 1966Los Angeles
8319Deutschland BR  Kurt Bendlin14. Mai 1967Heidelberg
8417Vereinigte Staaten  Bill Toomey11. Dezember 1969Los Angeles
8454Sowjetunion 1955  Mykola Awilow8. September 1972München
8524Vereinigte Staaten  Bruce Jenner10. August 1975Eugene
8538Vereinigte Staaten  Bruce Jenner26. Juni 1976Eugene
8618Vereinigte Staaten  Bruce Jenner30. Juli 1976Montreal
8622Vereinigtes Konigreich  Daley Thompson15. Mai 1980Götzis
8649Deutschland BR  Guido Kratschmer14. Juni 1980Filderstadt-Bernhausen
8704Vereinigtes Konigreich  Daley Thompson23. Mai 1982Götzis
8723Deutschland BR  Jürgen Hingsen15. August 1982Ulm
8743Vereinigtes Konigreich  Daley Thompson8. September 1982Athen
8779Deutschland BR  Jürgen Hingsen6. Juni 1983Filderstadt-Bernhausen
8798Deutschland BR  Jürgen Hingsen9. Juni 1984Mannheim
8798Vereinigtes Konigreich  Daley Thompson9. August 1984Los Angeles
Neue Punktetabelle ab 1985
8891Vereinigte Staaten  Dan O’Brien5. September 1992Talence
8994Tschechien  Tomáš Dvořák4. Juli 1999Prag
9026Tschechien  Roman Šebrle27. Mai 2001Götzis
9039Vereinigte Staaten  Ashton Eaton23. Juni 2012Eugene
9045Vereinigte Staaten  Ashton Eaton29. August 2015Peking
9126Frankreich  Kevin Mayer16. September 2018Talence

Frauen

Die Summe der Weltrekordleistungen der jeweiligen Einzeldisziplinen (Stand 27. Juni 2012) ergibt einen Punktewert von 13.372.

PunkteNameDatumOrt
8150Frankreich  Marie Collonvillé26. September 2004Talence
8358Litauen  Austra Skujytė15. April 2005Columbia

Weltbestenliste

Männer

Alle Zehnkämpfer mit Ergebnissen von 8547 Punkten und mehr. Basis ist die seit 1985 gültige Punkteformel. Letzte Veränderung: 30. Mai 2022 (Datumsangaben jeweils für den zweiten Wettkampftag)

PunkteNameOrtDatum100 m
(s)
Weit
(m)
Kugel
(m)
Hoch
(m)
400 m
(s)
110 m H
(s)
Disk.
(m)
Stab
(m)
Speer
(m)
1500 m
(min)
12598Einzel-Weltrekorde9,588,9523,372,4543,0312,8074,086,2098,483:26,00
10440Rekorde innerhalb eines Zehnkampfs10,128,4517,542,2745,0013,3655,875,7079,054:05,05
9126Frankreich  Kevin MayerTalence16. September 201810,557,8016,002,0548,4213,7550,545,4571,904:36,11
9045Vereinigte Staaten  Ashton EatonPeking29. August 201510,237,8814,522,0145,0013,6943,345,2063,634:17,52
9026Tschechien  Roman ŠebrleGötzis27. Mai 200110,648,1115,332,1247,7913,9247,924,8070,164:21,98
9018Kanada  Damian WarnerTokio5. August 202110,128,2414,802,0247,4813,4648,674,9063,444:31,08
8994Tschechien  Tomáš DvořákPrag4. Juli 199910,547,9016,782,0448,0813,7348,334,9072,324:37,20
8891Vereinigte Staaten  Dan O’BrienTalence5. September 199210,438,0816,692,0748,5113,9848,565,0062,584:42,10
8867Vereinigte Staaten  Garrett ScantlingFayetteville7. Mai 202210,687,6816,122,0448,3813,5951,045,1567,164:46,37
8847Vereinigtes Konigreich  Daley ThompsonLos Angeles9. August 198410,448,0115,722,0346,9714,3346,565,0065,244:35,00
88321)Deutschland BR  Jürgen HingsenMannheim9. Juni 198410,707,7616,422,0748,0514,0749,364,9059,864:19,75
8832Vereinigte Staaten  Bryan ClayEugene30. Juni 200810,397,3915,172,0848,4113,7552,745,0070,554:50,97
8815Estland  Erki NoolEdmonton7. August 200110,607,6314,902,0346,2314,4043,405,4067,014:29,58
8792Deutschland Demokratische Republik 1949  Uwe FreimuthPotsdam21. Juli 198411,067,7916,302,0348,4314,6646,585,1572,424:25,19
8790Vereinigte Staaten  Trey HardeeBerlin20. August 200910,457,8315,331,9948,1313,8648,085,2068,004:48,91
8784Vereinigte Staaten  Tom PappasPalo Alto22. Juni 200310,787,9616,282,1748,2214,1345,845,2060,774:48,12
8762Deutschland BR  Siegfried WentzBernhausen5. Juni 198310,897,4915,352,0947,3814,0046,904,8070,684:24,90
8735Belarus  Eduard HämäläinenGötzis29. Mai 199410,507,2616,052,1147,6313,8249,704,9060,324:35,09
8725Kasachstan  Dmitri KarpowAthen24. August 200410,507,8115,932,0946,8113,9751,654,6055,544:38,11
8720Vereinigte Staaten  Kyle GarlandFayetteville7. Mai 202210,637,8616,442,1649,0413,7146,164,8559,634:43,21
8709Sowjetunion 1955  Oleksandr ApajtschewNeubrandenburg3. Juni 198410,967,5716,001,9748,7213,9348,004,9072,244:26,51
8706Deutschland  Frank BusemannAtlanta1. August 199610,608,0713,602,0448,3413,4745,044,8066,864:31,41
8705Vereinigte Staaten  Dave JohnsonAzusa24. April 199210,967,4314,612,0448,1914,1749,885,2866,964:29,38
8698Sowjetunion 1955  Grigori DegtjarjewKiew22. Juni 198410,877,4216,032,1049,7514,5351,204,9067,084:23,09
8694Vereinigte Staaten  Chris HuffinsNew Orleans20. Juni 199810,317,7615,432,1849,0214,0253,224,6061,594:59,43
8691Deutschland  Niklas KaulDoha3. Oktober 201911,247,1915,102,0248,4814,6449,205,0079,054:15,70
8680Deutschland Demokratische Republik 1949  Torsten VossRom4. September 198710,697,8814,982,1047,9614,1343,965,1058,024:25,93
8670Deutschland  Michael SchraderMoskau11. August 201310,737,8514,561,9947,6614,2946,445,0065,674:25,38
8667Deutschland BR  Guido KratschmerBernhausen14. Juni 198010,587,8015,472,0048,0413,9245,524,6066,504:24,15
8663Deutschland  Rico FreimuthRatingen25. Juni 201710,447,6014,872,0148,7613,8751,564,9062,334:37,04
8654Kuba  Leonel SuárezHavanna4. Juli 200911,077,4214,392,0947,6514,1546,074,7077,474:27,29
8649Australien  Ashley MoloneyTokio5. August 202110,347,6414,492,1146,2914,0844,385,0057,124:39,19
8644Vereinigte Staaten  Steve FritzAtlanta1. August 199610,907,7715,312,0450,1313,9749,845,1065,704:38,26
8644Jamaika  Maurice SmithOsaka1. September 200710,627,5017,321,9747,4813,9152,364,8053,614:33,52
8634Vereinigte Staaten  Bruce JennerMontreal3. Juli 197610,947,2215,352,0347,5114,8450,044,8068,524:12,61
8627Tschechoslowakei  Robert ZmělíkGötzis31. Mai 199210,628,0213,932,0548,7313,8444,444,9061,264:24,83
8626Kanada  Mike SmithGötzis26. Mai 199611,237,7216,941,9748,6914,7752,904,9071,224:41,95
8617Belarus  Andrej KrautschankaGötzis27. Mai 200710,867,9013,892,1547,4614,0539,635,0064,354:29,10
8605Deutschland  Arthur AbeleRatingen26. Juni 201610,957,4815,791,9849,4314,0746,204,9071,894:24,12
8604Estland  Maicel UiboDoha3. Oktober 201911,107,4615,122,1750,4414,4346,645,4063,834:31,51
8604Kanada  Pierce LepageTokio5. August 202110,437,6515,311,9946,9214,3947,145,0057,244:31,85
8603Vereinigtes Konigreich  Dean MaceyEdmonton7. August 200110,727,5915,412,1546,2114,3446,964,7054,614:29,05
8601Russland  Ilja SchkurenjowSmolensk10. Juni 201710,897,5814,152,1249,0013,9544,915,3060,294:28,35
8580Deutschland  Kai KazmirekRio de Janeiro18. August 201610,787,6914,202,1046,7514,6543,255,0064,604:31,25
8574Frankreich  Christian PlaziatSplit29. August 199010,727,7714,192,1047,1013,9844,365,0054,724:27,83
8574Ukraine  Oleksandr JurkowGötzis4. Juni 200010,697,9315,262,0349,7414,5647,855,1558,924:32,49
8573Island  Jón Arnar MagnússonGötzis31. Mai 199810,747,6016,032,0347,6614,2447,825,1059,774:46,43
8573Vereinigte Staaten  Zach ZiemekFayetteville7. Mai 202210,567,6214,972,1050,4414,7151,645,1560,104:39,60
8571Russland  Lew LobodinBudapest20. August 199810,667,4215,672,0348,6513,9746,555,2056,554:30,27
8566Polen  Sebastian ChmaraAlhama de Murcia17. Mai 199810,977,5616,032,1048,2714,3244,395,2057,254:29,66
8558Deutschland  Pascal BehrenbruchHelsinki28. Juni 201210,937,1516,891,9748,5414,1648,245,0067,454:34,02
8554Ungarn  Attila ZsivóczkyGötzis4. Juni 200010,647,2415,722,1848,1314,8745,644,6563,574:23,13
8548Deutschland  Paul MeierStuttgart20. August 199310,577,5715,452,1547,7314,6345,724,6061,224:32,05
8547Sowjetunion 1955  Igor SobolewskiKiew22. Juni 198410,647,7115,932,0148,2414,8250,544,4067,404:32,84
83202)Osterreich  Gernot KellermayrGötzis30. Mai 199310,477,6614,831,9647,5614,1242,505,0058,244:54,78
84683)Schweiz  Simon EhammerMünchen16. August 202210,568,3114,242,0847,4013,7534,925,2053,464:48,72
1) Deutscher Rekord
2) Österreichischer Rekord
3) Schweizer Rekord

Frauen

Es wird keine offizielle Weltbestenliste geführt.[2]

PunkteNameOrtDatum100
(s)
Disk.
(m)
Stab
(m)
Speer
(m)
400
(s)
100 H
(s)
Weit
(m)
Kugel
(m)
Hoch
(m)
1500
(min)
8358Litauen  Austra SkujytėColumbia15. April 200512,4546,193,1048,7857,1914,226,1216,421,785:15,86
8150Frankreich  Marie CollonvilléTalence26. September 200412,4834,693,5047,1956,1513,966,1811,901,805:06,09
7798Kasachstan  Irina NaumenkoTalence26. September 200412,5834,633,3037,5755,9114,425,9812,511,774:59,03


Quellen

Literatur

Weblinks

Wiktionary: Zehnkampf – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Commons: Zehnkampf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Matthias Ludwig: Mathematik + Sport. 1. Auflage. Vieweg+Teubner, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3-8348-0477-8, 1 Mathematik der Mehrkampfformeln.
  2. Zumindest bietet World-Athletics keine Bestenliste für den Zehnkampf der Frauen mehr an. Laut Peter Matthews: Athletics 2012. SportBooks, Cheltenham 2012, S 346f waren die Zehnkämpfe von Skujytė, Collonvillé und Naumenko auch 2012 noch die besten Leistungen in der in den 2000er Jahren empfohlenen Reihenfolge. 1997 hatte Mona Steigauf 7885 Punkte in der Männer-Reihenfolge erreicht. In Athletics 2019. SportBooks, York 2019 werden auf S. 316 nur noch die Leistungen von Skujytė und Collonvillé als Bestleistungen aufgeführt.

Abrufstatistik · Autoren Der Inhalt ist verfügbar unter CC BY-SA 3.0, sofern nicht anders angegeben. Images, videos and audio are available under their respective licenses. Wikipedia®is a registered trademark of the Wikimedia Foundation, Inc. Wiki (Study in China) is an independent company and has no affiliation with Wikimedia Foundation.
This article uses material from the Wikipedia article Zehnkampf, which is released under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 license ("CC BY-SA 3.0"); additional terms may apply. (view authors).

🔥 Top trends keywords Deutsch Wiki:

Wiki:HauptseiteJeffrey DahmerSpezial:SucheRheinhotel DreesenTag der Deutschen EinheitDas Weiße Haus am RheinElisabeth von Österreich-UngarnNachwachsender RohstoffSpecial:MyPage/toolserverhelferleinconfig.jsSvante PääboMarilyn MonroeGreenland (Film)Sacheen LittlefeatherThe Kelly FamilyFranz Joseph I.John Wayne GacyDas rote ZeltDie Kaiserin (2022)Ted BundyHouse of the DragonDer Herr der Ringe: Die Ringe der MachtUmberto NobileAggregat 4Bobby FischerJonathan BerlinWalter SittlerHenriette ConfuriusDeutschlandByzantinische Herrschaft im Maghreb3. OktoberLuiz Inácio Lula da SilvaDer Kommissar und der See – LiebeswahnEva Karl-FaltermeierRichard RamírezAglaia SzyszkowitzTV MainfrankenFlossenbürg-HauptprozessHonigfrauenZuzana (Geschütz)Maximilian I. (Mexiko)Kleopatra VII.The Circle (2017)Bundespräsidentenwahl in Österreich 2022Ramsan Achmatowitsch KadyrowListe von SerienmördernSophie Friederike von BayernMarkus SöderHauptseiteTatort: Das Tor zur HölleKatharina SchüttlerChronologie des russischen Überfalls auf die UkraineRussischer Überfall auf die Ukraine 2022Devrim LingnauNekrolog 2022Sune BergströmAndreas Schmidt-SchallerNicole HeestersDer Palast (Fernsehserie)Roald AmundsenSvenja JungPornhubGemeiner RotfußröhrlingSpareribsMaronen-RöhrlingEvan PetersKrabat (Roman)Deutsche WiedervereinigungMorena BaccarinUkraineDatei:Germany adm location map.svgNekrophilieTeufelskreis AlphaGemeiner RiesenschirmlingRusslandPhilip FroissantPauline RénevierBarby KellyApache 207Bodo Ramelow🡆 More