Noah Schnapp

Noah Schnapp: US-amerikanischer Schauspieler

Noah Schnapp (* 3. Oktober 2004 in New York City) ist ein kanadisch-US-amerikanischer[1] Schauspieler.

Noah Schnapp (2017)

Leben

Noah Schnapp wurde in New York City geboren und wuchs in der Kleinstadt Scarsdale auf.[2] Im Jahre 2015 gab er sein Schauspieldebüt im Spielfilm Bridge of Spies – Der Unterhändler unter der Regie von Steven Spielberg neben Tom Hanks. Eine Hauptrolle als Sprecher erhielt er ebenfalls 2015 als Stimme von Charlie Brown im Animationsfilm Die Peanuts – Der Film.

Internationale Bekanntheit erlangte Schnapp als Will Byers in der US-amerikanischen Science-Fiction-Mysteryserie Stranger Things, die auf Netflix ausgestrahlt wird. Er spielte in allen vier Staffeln mit und wurde 2017 zusammen mit seinen Mitschauspielern der Serie mit einem Screen Actors Guild Award für das beste Ensemble einer Dramaserie ausgezeichnet.[3] Für die Rolle in der Drama-Serie erhielt er 2018 den MTV Movie Award in der Kategorie Verängstigste Darbietung. Er wirkte 2016 im Musikvideo zum Song L.A Devotee von Panic! at the Disco mit.

Schnapp lebt in Scarsdale, New York.[4]

Filmografie (Auswahl)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Mathilde Frot: Stranger Things star Noah Schnapp says new role ‘resonated’ with Jewish identity. In: JewishNews. 13. Februar 2020. Abgerufen am 29. Juli 2021.
  2. Matt Cudzinowski: Off the ice with… Noah Schnapp. In: NHL.com. 27. Oktober 2017. Abgerufen am 29. Juli 2021.
  3. SAG-Award für Netflix-Serieː „Stranger Things“-Schauspieler rasten aus – emotionale Rede von David Harbour. In: shz.de. 30. Januar 2017, abgerufen am 18. Februar 2017.
  4. Jews in the News: Steven Spielberg, Sam Mendes and Lior Britton. In: jewishtampa.com. 30. Januar 2017, abgerufen am 18. Februar 2017.

Abrufstatistik · Autoren Der Inhalt ist verfügbar unter CC BY-SA 3.0, sofern nicht anders angegeben. Images, videos and audio are available under their respective licenses. Wikipedia®is a registered trademark of the Wikimedia Foundation, Inc. Wiki (Study in China) is an independent company and has no affiliation with Wikimedia Foundation.
This article uses material from the Wikipedia article Noah Schnapp, which is released under the Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 license ("CC BY-SA 3.0"); additional terms may apply. (view authors).

🔥 Top trends keywords Deutsch Wiki:

Wiki:HauptseiteSpezial:SucheJeffrey DahmerElizabeth KennyBarbara StammSpecial:MyPage/toolserverhelferleinconfig.jsSelbstporträt mit Charlotte Berend und SektkelchElisabeth von Österreich-UngarnXabi AlonsoWolfgang KohlhaaseMarilyn MonroeJürgen SundermannJohn Wayne GacyAnton ZeilingerFranz Joseph I.Loretta LynnRheinhotel DreesenGreat Coxwell Barn5. OktoberBarry SharplessLovis CorinthTed BundyChronologie des russischen Überfalls auf die UkraineGran TorinoLars WindhorstNekrolog 2022Tim LobingerHauptseiteDie Kaiserin (2022)James BondDeutschlandNur für Personal!Brian JohnsonClaudia StammCharlotte Berend-CorinthRussischer Überfall auf die Ukraine 2022Clint EastwoodUrsula AndressBundespräsidentenwahl in Österreich 2022Richard RamírezJom KippurClick-ChemieHans Moke NiemannMonika SundermannTV MainfrankenKleopatra VII.Depeche ModePornhubAliens – Die RückkehrCarolyn BertozziDer Herr der Ringe: Die Ringe der MachtUkraineAmerican History XPilsner BierDas Weiße Haus am RheinJoseph BeuysEvan PetersJosef GrollRamsan Achmatowitsch KadyrowListe von SerienmördernAlfons SchuhbeckRusslandHouse of the DragonDatei:Germany adm location map.svgSpezial:Letzte ÄnderungenElon MuskSean ConneryJames Bond – 007 jagt Dr. NoFlorin ZalomirMaximilian I. (Mexiko)Sommer vorm BalkonIsaac AsimovNobelpreisSophie Friederike von BayernAndor (Fernsehserie)Sabine HeinrichPeriodensystemHeinrich StaudingerErling Haaland🡆 More